Virtual Server von dataquarter gehen in die nächste Generation

Virtual Server von dataquarter gehen in die nächste Generation

dataquarter hat seine Virtual Server weiterentwickelt und in der siebten Generation um zahlreiche Features und Leistungen ergänzt. Unternehmen, die eine effiziente Hosting-Lösung für ihre Webanwendung oder für Testumgebungen suchen, bekommen mit dem Virtual Server 7.0 ein betriebsfertiges Produkt an die Hand. dataquarter übernimmt die Vorkonfiguration und installiert das gewünschte Windows- oder Linux-Betriebssystem. Kunden erhalten vollen administrativen Zugriff auf die Server-Umgebung für die Installation von Anwendungen, Software-Updates und die eigene Konfiguration.

Der „Virtual Server 7.0“ läuft auch bei hohen User-Aufkommen zuverlässig, so dass er sich für das Hosting mehrerer Webseiten auf einem einzigen physischen Server oder den Betrieb eigener Webinfrastruktur-Applikationen wie DNS oder Mail-Server eignet. Unternehmen, die SEO-optimierte Web-Applikationen hosten möchten, profitieren von den unlimitierten Gestaltungs- und Konfigurationsmöglichkeiten, beispielsweise bei der individuellen Konfiguration von PHP.ini-Einstellungen und PHP-Modulen.

Für den Virtual Server 7.0 steht eine breite Auswahl an Betriebssystemen auf Basis von Windows (Windows Server 2008 R2) und Linux (Ubuntu, CentOS, Debian) zur Verfügung. Die Administration erfolgt über Parallels® Plesk Panel in der aktuellen Version 11. Mit wenigen Mausklicks und ohne detailliertes Fachwissen können E-Mail-Accounts und Domains eingerichtet und verwaltet werden. Da das Angebot eine Traffic-Flatrate beinhaltet, entstehen selbst bei hohen Nutzeraufkommen keine Zusatzkosten, und mit einer garantierten Peak-Bandbreite von 100 Mbit/s bleibt die Performance stabil.

Zur Absicherung seines Server kann der Administrator mit einem integrierten Monitoring unterschiedliche Dienste und Ports auf dem Server kontinuierlich überwachen. Weiterhin stehen ihm zur hochwertigen Datensicherung ein Daily File Backup und Snapshots zur Verfügung. Die Rollback-Funktion sorgt dafür, dass individuelle Systemzustände schnell und einfach wieder hergestellt werden können.

Um höchste Verfügbarkeit und einwandfreie Performance zu garantieren, kommt ausschließlich Markenhardware von Dell und Hewlett Packard mit Intel XEON-CPUs und Hardware-RAID mit redundanter Stromversorgung zum Einsatz. Alle Server werden ausschließlich in energie-effizienten Hightech-Rechenzentren in Deutschland betrieben. dataquarter ist mit den TÜV-Siegeln „ISO 27001“ für hervorragende Datensicherheit und „Trusted Cloud“ für optimale Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Integrität der Daten und Systeme zertifiziert.